B1 exam Hören

B1 Prüfung vorbereitung | Hören

I. Themen, die im Hörenteil der B1 Prüfung zu erwarten sind:

 

1.Personalien, Informationen zur Person

2.Wohnen

3.Umwelt

4.Reisen und Verkehr

5.Verpflegung

6.Einkaufen

7.Dienstleistung

8.Körper, Gesundheit, Hygiene

9.Wahrnehmung, Motorik

10.Arbeit/ Beruf

11.Ausbildung und Schule

12.Fremdsprachen

13.Freizeit und Unterhaltung

14.Persönliche Beziehungen und Kontakte

Der Prüfungsteil Hören umfasst vier Teile und dauert insgesamt ca. 40Minuten.

Dazu gehören auch Pausen, Wiederholungen und die Übertragungszeit (5 Minuten) auf den Antwortbogen.

Zu lösen sind 30 Aufgaben zu 8 verschiedenen Hörtexten, 5 kürzere und 3 längere Texte. Bei jeder Aufgabe muss eine Lösung angekreuzt werden.

Dabei gibt es immer nur eine richtige Lösung.

 

 

In dem Prüfungsteil Hören soll der  Prüfungsteilnehmer:

•die Hauptpunkte verstehen, wenn über vertraute Dinge bei der Arbeit, in der Ausbildung oder in der Freizeit gesprochen wird.

•kurze Erzählungen verstehen

• unkomplizierte Sachinformationen über gewöhnliche alltags-und berufsbezogene Themen verstehen und dabei die Hauptpunkte und Einzelinformationen erkennen.

• im Allgemeinen den Hauptpunkten von längeren Gesprächen in Gegenwart folgen.

•unkomplizierte Präsentationen zu vertrauten Themen verstehen

•Informationen aus Tonaufnahmen oder Rundfunksendungen über Themen von persönlichem Interesse verstehen.

II.Tipps und Hinweise:


•Lesen Sie Aufgabenstellungen schnell und trotzdem genau lesen und nicht an unbekannten Wörtern „hängen bleiben“.

•Darauf zu achten, ob der Text einmal oder zweimal gehört wird.

•Nicht langeüberlegen, wenn sie ein Wort nicht verstehen, sondern sich auf den weiteren Hörtext konzentrieren.

•Wenn Sie bei einer Antwort nicht ganz sicher sind, sollten sie auf jeden Fall eine Lösung ankreuzen. Für eine falsche Antwort wird kein Punkt abgezogen.

•Sie sollten sich in den Kandidatenblättern Notizen machen. Diese werden nicht gewertet, helfen aber bei der Bearbeitung der Aufgabe.

•Sie sollten ihre Lösungen deutlich lesbar ankreuzen.

III. Teil 1: Ankündigungen, Durchsagen, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter und Anweisungen

 

ZIEL: „Sie sollen zeigen, dass Sie das Thema erkennen und zugleich wichtige Informationen verstehen.“

 

•Hören Sie fünf kurze Texte. Dabei handelt es sich um Durchsagen (am Bahnhof, im Flughafen, im Supermarkt, etc..), Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder Kurzmeldungen im Radio.

•Jede Kurzmeldung wird zweimal gehört.

•Sie  sollen zu jeder der fünf Meldungen eine Richtig-Falsch-Aufgabe zur allgemeinen Situation (global) und eine Auswahlaufgabe (a, b oder c) zu wichtigen Einzelheiten (selektiv) lösen.

•Vor dem Hören der Texte haben die Prüfungsteilnehmenden jeweils 10 Sekunden Zeit, beide Aufgaben zu lesen.

V. Teil 3: Gespräche zwischen Muttersprachlern verstehen

 

Ziel: Sie sollen zeigen, dass Sie ein Alltagsgespräch zwischen zwei Personen im Detail verstehen.

• Sie  hören ein längeres, informelles Gespräch zwischen zwei Personen, die sich über Dinge des Alltagslebens unterhalten, z.B. über ein Fest, eine Einladung, ein Erlebnis.

• Möglich ist auch ein Gespräch zwischen zwei Personen, die sich nicht kennen und zufällig miteinander ins Gespräch kommen.

• Dieses Gespräch wird einmal gehört.

• In diesem Teil sollen Sie  sieben Richtig/Falsch-Aufgaben lösen.

• Vor dem Hören haben Sie 60 Sekunden Zeit, die Aufgaben zu lesen.

VI. Teil 4 Radiosendungen und Tonaufnahmenverstehen

 

ZIEL: „Sie müssen beweisen, dass Sie unterschiedliche Meinungen erkennen können.“

 

• Die Prüfungsteilnehmer hören eine Diskussionssendung im Radio zu einem Thema aus dem öffentlichen Leben. Eine Moderatorin/ein Moderator spricht mit zwei Studiogästen über ein aktuelles Thema.

• Die Diskussion wird zweimal gehört.

• In diesem Teil sollen die Prüfungsteilnehmer  herausfinden, welche der drei Personen welche Aussagen macht.

• Vor dem Hören haben die Prüfungsteilnehmer 60 Sekunden Zeit, die Aufgaben zu lesen.

 

ZIEL: „Sie müssen beweisen, dass sie unterschiedliche Meinungen erkennen können.“

 

Beim ersten Hören lernen die Prüfungsteilnehmer die Sprechenden, also ihre Stimmen, und das Thema kennen und kreuzen in den Prüfungsunterlagen die Aufgaben schon an, bei denen sie sich sicher sind.

Beim zweiten Hören sollten die restlichen Aufgaben gelöst und die bereits angekreuzten kontrolliert werden.

Strategien:

1. Die Prüfungsteilnehmer sollten vor dem Hören aufmerksam den Einleitungssatz und die Aufgaben durchlesen. Wichtig ist, dass sie genau wissen, über welches Thema die drei Personen diskutieren werden.

2. Ebenso sollten sie sich auch die Namen der Diskutierenden genau anschauen: Wer ist eine Frau? Wer ist ein Mann?

3. Wichtig: In diesem Teil sind alle Aufgaben richtig. Die Prüfungsteilnehmer müssen entscheiden, wer was sagt.

 

Wichtig ist, dass im Modul Hören die Reihenfolge der Items

immer der Reihenfolge des Hörtextes folgt.

VII. Teil 5 Zusammenfassung allgemeiner Strategien und Tipps


Vor dem Hören:

- Genaues Lesen der Aufgaben/Angaben

- Gute Zeiteinteilung beim Lesen der Aufgabenstellung

- Hineindenken in die Situation (Fragen erleichtern diesen Vorgang)

- Unterstreichen von Schlüsselwörtern

- Überlegen von Synonymen zu den Schlüsselwörtern

- Beispiele nicht lesenbzw. zuhören, sondern sofortige Konzentration auf die Aufgabe(n)

 

Während des Hörens:

- Konzentration auf das, was für das Lösen der Aufgabe wichtig ist

- Erschließen von unbekannten Wörtern aus dem Kontext

- Nicht Hängenbleiben/Festhalten an Wörtern, die nicht verstanden wurden

- Eine Aufgabe nicht gelöst? –Keine Panik. Ein Punktabzug ist nicht dramatisch. Konzentrieren Sie sich auf die nächste Aufgabe.

- Beim Ankreuzenim Kandidatenblatt:

 

Lösung sicher richtig –gleich ankreuzen;

Lösung unsicher –Fragezeichen machen

beim zweiten Hören (Teil 1, Teil 4) -Lösung endgültig markieren

- Lösen der Aufgaben nach den gehörten Informationen und nicht nach dem eigenen Wissen oder der eigenen Meinung

- Bei Aufgaben, die zweimal gehört werden: beim zweitenHören auf unsichere Stellen konzentrieren

 

Nach dem Hören:

- Übertragen der Lösungen auf den Antwortbogen. Markieren und korrigieren nach den Vorgaben, die auf dem Antwortbogen gezeigt sind.

- Keinehektischen Änderungen in letzter Sekunde vornehmen. Oft sinddiese falsch.

- Wenn die Prüfungsteilnehmenden eine Aufgabe nicht lösen können, sollten sie trotzdem eine der möglichen Lösungen ankreuzen. Für falsch angekreuzte Aufgaben gibt es keinen Punktabzug.

IV. Teil 2 : Als Zuhörer im Publikum: Vortrag, Führung etc. verstehen

 

Ziel: Sie zeigen, dass Sie als Zuhörer im Publikum wichtige Informationen verstehen.

 

Sie  hören einen Vortrag. Eine Person führt z.B. durch eine Stadt, ein Museum oder Sie  hören eine Einführung in eine Veranstaltung oder ein allgemeines Thema (Informationen vor einem Ausflug etc.).

• Der Text wird einmal gehört.

• In diesem Teil sollen Sie zum gehörten Text fünf Aufgaben lösen, indem sie jeweils die richtige Lösung a, b oder c ankreuzen (selektives Verstehen von Hauptpunkten und wichtigen Einzelheiten).

• Vor dem Hören haben die Prüfungsteilnehmenden 60 Sekunden Zeit, die Aufgaben zu lesen.

©2014-2019 WTG Consulting, WTG Virtual school , WTG Co. S.A.R.L. All Rights Reserved

WTG Consulting

Business and Education Consulting

Follow us on Social Media

Hotline +961 3 085710

Email service@wtg-consulting.com